Startseite

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Submit to FacebookSubmit to Google Bookmarks

Einloggen

Begriffsdefinition und Begriffserklärung. Die auf dieser Seite benutzte Begriffe werden in unserem Finanzlexikon einfach definiert und erklärt.

Es sind 5162 Einträge im Lexikon.
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Ü Z Ä Ö
Begriff Definition
Offener Investmentfonds

Kapitalanlagegesellschaft, die das Kapital von Anlegern sammelt und in einen oder mehrere im Voraus festgelegte Bereiche investiert. Die Investmentanteile werden an der Börse gehandelt. Der Kapitalanleger ist Miteigentümer eines Fondsvermögens. Er hat Anspruch auf Gewinnbeteiligung. Seinen Anteil kann er jederzeit zum Rücknahmepreis zurück geben. Offenen Investmentfonds sind verpflichtet das Kapital der Anleger auf verschiedene Investments zu verteilen und damit das Risiko zu mindern. Die Besonderheit des offenen Investmentfonds liegt darin daß dieser formell Eigentümer des Fondsvermögens ist. Er wird dem entsprechend auch als Eigentümer einer Immobilie im Grundbuch eingetragen. Kapitalgeber sind häufig Kleinanleger da bereits kleinere Beträge zum Kauf von Fondsanteilen genutzt werden können. Der Anleger kann jederzeit neue Fondsanteile kaufen oder die Anteile verkaufen. Die Fondsgesellschaft ist verpflichtet die Anteile zum gültigen Tagespreis zurück zu nehmen. Der Ausgabekurs oder Rücknahmekurs wird täglich an der Börse bestimmt.

 

Impressum/Datenschutzerklärung