Startseite

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Submit to FacebookSubmit to Google Bookmarks

Einloggen

Begriffsdefinition und Begriffserklärung. Die auf dieser Seite benutzte Begriffe werden in unserem Finanzlexikon einfach definiert und erklärt.

Es sind 5162 Einträge im Lexikon.
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Ü Z Ä Ö
Begriff Definition
Offenmarktgeschäft

Geldpolitisches Instrument der EZB zur Steuerung von Zins und Liquidität am Geldmarkt. Kauft die Zentralbank z.B. von Kreditinstituten Wertpapiere an kann das für die Papiere erlöste Kapital von den Banken zur Kreditvergabe genutzt werden. Durch den Verkauf von Wertpapieren kann die EZB aber auch die am Markt vorhandene Geldmenge verringern. Die Banken können nicht mehr so viele Kredite gewähren. Die Zinsen für Kredite steigen. Durch sogenannte Refinanzierungsgeschäfte - auch eine Art der Offenmarktgeschäfte- können Banken Kredite mit einer Laufzeit von 3 Monaten bei der EZB aufnehmen.

 

Impressum/Datenschutzerklärung