Finanzlexikon

Begriffe aus der Finanzwelt einfach erklärt

There are 447 entries in this glossary.
Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Saalhändler
( locals ) [Börsenmakler](http://www.beliehen.de/borsenmakler.html "Börsenmakler"), die ihre Geschäfte direkt im Börsensaal tätigen. Bei diesen Geschäften kann es sich sowohl um Geschäfte auf fremde Rechnung als auch um Geschäfte in eigenem Namen handeln. Durch ihre direkte Anwesenheit im Börsensaal haben diese Börsenmakler die Möglichkeit kleinste Kursschwankungen zu nutzen. Die Einführung des computergestützten Handels macht aber ihre Anwesenheit im Saal nicht mehr erforderlich. Auch online können sie kleinste Kursschwankungen nutzen wodurch die Saalhändler künftig überflüssig sein werden.
Sachkapital
Das Sachkapital umfasst alle materiellen Güter einer Firma. Es beinhaltet Anlagen, Maschinen und Fahrzeuge aber kein Geldkapital. siehe auch [Realkapital](http://www.beliehen.de/realkapital.html "Realkapital")
Sachwert
Als Sachwert wird der Gebrauchswert von Wirtschaftsgütern wie Grundstücke, Immobilien, Maschinen Häuser aber auch Autos bezeichnet. Besonders in wirtschaftlich schwierigen Zeiten und bei drohender Inflation flüchten [Anleger](http://www.beliehen.de/anleger.html "Anleger") in Sachwerte die wertbeständig sind. Dabei ist die Bewertung von Grundstücken und Immobilien im BauGB und in der Immobilienwertermittlungsverordnung geregelt
Sachwert-Police
[Lebensversicherung](http://www.beliehen.de/lebensversicherung.html "Lebensversicherung"), die an einen Immobilienfonds gebunden ist. Dabei sollen Inflationsrisiken gemindert werden aber eine hohe Rendite erzielt werden. Erstmals im August 2011 wurde in Deutschland eine solche Sachwertpolice angeboten. siehe [Fondsgebundene Lebensversicherung](http://www.beliehen.de/fondsgebundene-lebensversicherung.html "Fondsgebundene Lebensversicherung")
Sachwertanleihe
( real value securities ) Heute kaum noch genutzte Möglichkeit der Darlehnsbeschaffung. Gegen Angabe eines bestimmten Sachwertes erhält der Darlehnsnehmer einen bestimmten Geldbetrag. Kann er diesen nach der vertraglich vereinbarten Zeit nicht zurückzahlen muss er den Sachwert an den [Kreditgeber](http://www.beliehen.de/kreditgeber.html "Kreditgeber") übertragen.
Sachwertverfahren
Verfahren zur Ermittlung des Verkehrswertes einer Immobilie, das in § 21 bis 25 der WertV geregelt ist. . Bei dieser Bewertungsmethode steht die Nutzung des Gundstücks oder einer Immobilie im Vordergrund. Der Wert des Objektes errechnet sich aus dem Bodenwert plus Herstellungswert und dem Wert sonstiger Anlagen. Anwendung findet diese Sachwertverfahren bei der genauen Berechnung des Beleihungswertes im Bereich der Baufinanzierung.
Sackgeld
Andere Bezeichnung für Taschengeld, das Eltern ihren nicht berufstätigen Kindern zur freien Verfügung überlassen. Mit ihrem Taschengeld sollen bereits die Kinder den Umgang mit Geld lernen. Deshalb ist es wichtig bereits bei Zahlung des ersten Taschengeldes zu klären was die Kinder selbst kaufen und von ihrem Taschengeld zahlen sollen.
sacrifice money
den Begriff sacrifice money finden sie in unserem Finanzlexikon unter der Definition von [Opfergeld](http://www.beliehen.de/opfergeld.html "Opfergeld")
safe custody businnes
den Begriff safe custody businnes finden sie in unserem Finanzlexikon unter der Definition von [Depotgeschäft](http://www.beliehen.de/depotgeschaft.html "Depotgeschäft")
Saisonkredit
Ein für eine gewisse Zeit gewährter [Blankokredit](http://www.beliehen.de/blankokredit.html "Blankokredit") zur Überbrückung saisonaler Liquiditätsengpässe. Die [Tilgung](http://www.beliehen.de/tilgung.html "Tilgung") des Saisonkredits erfolgt mit späteren Erlösen. Saisonkredite sind vor allem in landwirtschaftlichen Betrieben, in der Fischerei aber auch im Fremdenverkehr üblich. Als [Kreditsicherheit](http://www.beliehen.de/kreditsicherheit.html "Kreditsicherheit") dienen Bürgschaften oder auch eine [Grundschuld](http://www.beliehen.de/grundschuld.html "Grundschuld"). Die Laufzeit liegt in der Regel zwischen drei und neun Monaten.
Saldo
( ital. salda = fest ) Saldo ist ein Begriff aus der Buchführung der die Differenz zwischen Soll und Haben eines Kontos bezeichnet.
Sale-and-Lease-Back
( Sale-Lease-Back, Rückmietkauf ) Sonderform des Leasings. Ein Unternehmen verkauft eine Immobilie oder eine bewegliche Sache wie Maschinen und Autos an eine Leasinggesellschaft. Zur weiteren Nutzung wird das Verkaufte aber gleichzeitig wieder zurück geleast. Durch den Verkauf kan das Unternehmen kurzfristig liquide Mittel erhalten das Objekt aber weiterhin nutzen. Vor allem Gemeinden und Städte nutzen solche Sale-Lease-Geschäfte. Sie verkaufen ihre Immobilien und können so kurzfritig Einnahmen erzielenund die Gebäude weiter nutzen.
Sale-Lease-Back
den Begriff Sale-Lease-Back finden sie in unserem Finanzlexikon unter der Definition von [Sale-and-Lease-Back](http://www.beliehen.de/sale-and-lease-back.html "Sale-and-Lease-Back")
sales value
siehe [Marktpreis](http://www.beliehen.de/marktpreis.html "Marktpreis") und [Verkaufswert](http://www.beliehen.de/verkaufswert.html "Verkaufswert")
Salinenschein
( Partial-Hypothekaranweisung, Saltworks Notes ) Um 1850 emittierte der österreichische Staat [Schatzanweisungen](http://www.beliehen.de/schatzanweisung.html "Schatzanweisungen") in Höhe von 100 Millionen Gulden ausgestellt auf die Salinen ( Salzwerke ) in Gmunden, Aussee und Hallein.

Adsense

© 2018 www.beliehen.de

Please publish modules in offcanvas position.