Finanzlexikon

Begriffe aus der Finanzwelt einfach erklärt

There are 5243 entries in this glossary.
Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Zinsoption
Von einer Zinsoption wird gesprochen, wenn es sich um einen Optionsvertrag mit einem [Zinssatz](http://www.beliehen.de/zinssatz.html "Zinssatz") als [Basiswert](http://www.beliehen.de/basiswert.html "Basiswert") handelt. Die meisten aller abgeschlossenen Zinsoptionen beziehen sich auf einen Refernzzinssat wie den Leitzinssatz einer Zentralbank. Durch solche Zinsoptionen kann sich der Käufer gegen Zinserhöhungen versichern.
Zinsniveau
Der Durchschnitt der Zinssätze bei allen Finanzgeschäften.
Zinsmarge
den Begriff Zinsmarge finden sie in unserem Finanzlexikon unter der Definition von [Zinsspanne](http://www.beliehen.de/zinsspanne.html "Zinsspanne")
Zinsliberalisierung
Nach Aufhebung der staatlichfestgesetzten Höchstzinsen im Jahr 1967 erfolgte die Zinsbildung einerseits nach dem von der EZB festgesetzten Leitzins andererseits richtet sich das Zinsniveau aber auch nach den wirtschaftlichen Gegebenheiten am Markt.
Zinskorridor
Die auf dem Tagesgeldmarkt markierten Zinsobergrenzen und Zinsuntergrenzen.
Zinskontrolle
Wenn der [Zinssatz](http://www.beliehen.de/zinssatz.html "Zinssatz") von einer staatlichen Stelle für bestimmte Bereiche festgelegt wird.
Zinsknechtschaft
Durch hohe Zinszahlungen verursachte schlechte Kreditbedingungen lassen dem Schuldner kaum noch die Möglichkeit seinen Verpflichtungen nach zu kommen. Der Schuldner hat durch die sehr hohen Zinszahlungen kaum die Möglichkeit den Kredit jemals zurück zu zahlen. Der Betrag zur [Tilgung](http://www.beliehen.de/tilgung.html "Tilgung") des Darlehns ist zu gering.
Zinskapitalisierungs-Klausel
Unter der Zinskapitalisierungs-Klausel versteht man eine Klausel in einem Vertrag, nachdem die Zinserträge nicht ausgezahlt sondern dem Anlagekapital zugeschlangen werden.
Zinskanal
Die Zusammenhänge zwischen den Veränderungen der Zinssätze und dem Kreditmarkt.
Zinsinsel
( interest island ) Bezeichnung für ein Land dessen Zinsen entweder besonders hoch (Habenzinsen ) oder besonders niedrig ( [Sollzinsen](http://www.beliehen.de/sollzinsen.html "Sollzinsen") ) sind.
Zinsinformationsverordnung
Richtlinie der EU über die Besteuerung von Zinserträgen natürlicher Personen innerhalb der Europäischen Union. Eingeführt wurden diese Richtlinien 2005 und gelten damit in allen EU-Mitgliedsstaaten sowie in den abhängigen und assoziierten Gebieten wie Aruba, Virgin Islands, den britischen Kanalinseln, den niederländischen Antillen sowie den Turk and Caiman Islands. Nach dieser Verordnung sind alle grenzüberschreitenden Zinszahlungen mitzuteilen. Die innerstaatlichen Regelungen über die Besteuerung von Zinserträgen werden von der Verordnung nicht berührt.
Zinsimpuls
( interest stimulus ) Teil des geldpolitischen Handelns der EZB. Das von der EZB beschlossene Senken oder Erhöhen der Leitzinsen hat hat entsprechende Auswirkungen und gibt Impulse an die Wirtschaft. Dies kann durch ein Senken des Leitzinses die Wirtschaft ankurbeln indem es die Kredite billiger macht. Erhöht die EZB dagegen die Leitzinsen werden die Kredite teuerer. Dies geschieht um die Inflation auf einem bestimmten Stand zu halten. Ziel der EZB ist es die Inflation nicht über 2 Prozent steigen zu lassen.
Zinshypothek
Hypothekenkredit mit unbestimmter Laufzeit. Während der Dauer der Laufzeit wird der Hypothekenkredit verzinst. Erst nach erfolgter Kündigung der Hypothek kann diese getilgt werden.
Zinshöhe
Die Höhe des geltenden Zinssatzes die ein Schuldner für das erhaltene [Darlehen](http://www.beliehen.de/darlehen.html "Darlehen") / Kredit als Entgelt an die Bank zu zahlen hat. Der Zinshöhe bezieht sich aber auch auf das von der Bank an die [Anleger](http://www.beliehen.de/anleger.html "Anleger") für deren auf Konten angelegtes Geld als Entgelt zu zahlen ist. Der Gesetzgeber hat für Schuldverhältnisse nach Gesetz oder Rechtsverhältnissen einen gesetzlichen Zinssatz von 4 Prozent pro Jahr bestimmt. Für vertraglich vereinbarte Zinsen wurde vom Gesetzgeber keine Zinshöhe festgelegt. Sie richtet sich nach den Bedingungen des Marktes und wird von mehreren Faktoren beeinflußt. So wirkt sich die Höhe des Leitzinses auf die Zinshöhe aus ebenso Angebot und Nachfrage aber auch die [Bonität](http://www.beliehen.de/bonitat.html "Bonität") des Kreditnehmers.
Zinsgut
Im Mittelalter von einem Gutsherrn ausgegebenes Bauerngut

Adsense

© 2018 www.beliehen.de

Please publish modules in offcanvas position.