Mahnbescheid

Suche nach Begriffen
Mahnbescheid Auf Grund eines bei Gericht vom Anspruchsberechtigten beantragten Mahnverfahrens zur Durchsetzung von Ansprüchen wird dem Schuldner ein Mahnbescheid zugestellt. Dieser Mahnbescheid unterbricht die Verjährungsfrist. Das Gericht überprüft nicht die Anspruchsberechtigung des Antragsteller. Der Empfänger des Mahnbescheides kann innerhalb zwei Wochen Widerspruch einlegen. Tut er dies nicht kann ein Vollstreckungsbescheid ergehen. ( siehe Mahnverfahren )