Rahmenkredit

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Rahmenkredit
Beim Rahmenkredit handelt es sich um ein flexibles Darlehn, das die Merkmale von [Ratenkrediten](http://www.beliehen.de/ratenkredit.html "Ratenkrediten") und Dispositionskrediten vereint. Will der Kunde einen Rahmenkredit nutzen muss er Vereinbahrungen mit der Bank darüber treffen. Die Bank wird die Höhe der maximalen [Kreditsumme](http://www.beliehen.de/kreditsumme.html "Kreditsumme") festlegen und eine Vereinbarung über die gewünschte Laufzeit treffen. Die Laufzeit kann begrentz sein auf eine bestimmte Zeit z.B. einige Wochen oder Monate oder unbegrenzt sein. Bei Bedarf kann der Kunde nun über den vereinbarten Betrag verfügen oder auf kleinere Teilbeträge zurückgreifen. Für die Rückzahlung des Rahmenkredits sind keine festen Raten vereinbart. Die zu zahlenden Zinsen sind variabel und richten sich nach dem Zinsniveau. Dies kann aber auch ein Nachteil sein da bei steigenden Zinsen die Zinskosten schwer zu kalkulieren sind. Allerdings kann man davon ausgehen dass der Abrufkredit günstiger ist als der häufiger genutzte Dispositionskredit. Seltener werden auch Rahmenkredite mit fest vereinbarten Zinsen gewährt. Eine weitere Form des Ratenkredits ist eine Kreditkarte die mit einem Ratenkredit ausgestattet ist. Hierbei verursachen die Jahresgebühren für die Kreditkarte und eventuelle monatliche Gebühren zusätzliche Kosten.

Adsense

© 2018 www.beliehen.de

Please publish modules in offcanvas position.