Verbraucherinsolvenzverfahren

Suche nach Begriffen
Verbraucherinsolvenzverfahren Vereinfachtes Insolvenzverfahren zur Abwicklung der Privatinsolvenz von Personen. Mit Hilfe eines Treuhänders wird versucht das pfändbare Vermögen eines Schuldners zu verwerten und die Gäubiger teilweise zu bedienen. Nach einer Wohlverhaltensphase wird bei Gericht eine Restschuldbefreiung beantragt gegen die aber die Gläubiger den Antrag auf Versagung stellen können. Dieser Antrag muß begründet sein . Liegt kein besonderer Grund für das Versagen vor wird die Restschuldbefreiung vom Gericht verkündet. Kann der Schuldner während der Wohlverhaltensphase die vereinbarten Tilgungszahlungen nicht leisten muß er endgültig in Privatinsolvenz gehen. Derzeit werden Änderungen im Verbraucherinsolvenzverfahren vorbereitet.