Abbaumengensteuer

Suche nach Begriffen
Abbaumengensteuer Steuer , die auf die abgebaute Menge eines Rohstoffes z.B. Kohle, Erze erhoben wird. Diese Steuer wird - so die entsprechenden Behörden- erhoben um den Umgang mit den Bodenschätzen zu steuern. Sie soll verhindern daß der Besitzer einer Lagerstätte die vorhandenen Bodenschätze zu schnell und rücksichtslos abbaut. Die vorhandenen Resourcen sollen über längere Zeit erhalten bleiben und der Umgang soll dem Umweltschutz entsprechend erfolgen.